Smart Energy

Definition

Laut Wikipedia-Definition dient „Smart Home [...] als Oberbegriff für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und -häusern, in deren Mittelpunkt eine Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.“

 

Solar-Log™ sowie auch wir als novagrid verwenden den Begriff „Smart Home“ explizit nicht, sondern den Begriff „Smart Energy“.

Für Solar-Log™ und für uns steht die effiziente Nutzung der selbst produzierten PV-Energie und damit die Erhöhung des Eigenverbrauchs im Vordergrund. Funktionen aus dem Bereich Komfort (ist das Fenster auf oder zu, Lichtfarbe im Wohnzimmer oder verschiedene Temperaturen) stehen nicht im direkten Fokus der von uns angebotenen Lösungen. 

 

​​

Warum soll Eigenverbrauch gesteigert werden?

 

Neu errichtete Photovoltaikanlagen erhalten heute nur eine recht geringe Einspeisevergütung vom lokalen Energieversorger. Der selbst

produzierte Strom ist in der Regel günstiger als der vom Energieversorger zugekaufte Strom.

Durch die Erhöhung des Eigenverbrauchs kann somit die Rentabilität der Investition wesentlich gesteigert werden.

Sowohl die finanziellen Aspekte als auch das Thema Autarkie - also Verbrauchdeckung aus eigenen

Ressourcen sind für PV-Anlagenbesitzer zentrale Motivationsfaktoren für die automatisierte Eigenverbrauchssteiegerung.

Smart Energy mit Solar-Log™

 

Wir bieten mit dem Solar-Log™ verschiedene Möglichkeiten Verbraucher anhand des vorhandenen Solar-Überschuss gezielt und einfach zu steuern. Somit können energieintensive Prozesse automatisiert in ertragsreiche Zeiten verschoben werden.

Eigenstrom effektiver nutzen und Unabhängigkeit gewinnen

​Wir bieten mit unserem Solar-Log™ System eine übersichtliche Darstellung des Stromertrags und Stromverbrauchs. So können Verbraucher direkt gesteuert werden und die Sonnenenergie wird bewusst dort eingesetzt, wo sie gebraucht wird.

Mit dem Solar-Log™ lässt sich der Eigenverbrauch maximieren. Alle Geräte bieten die Möglichkeit, Verbraucher über den Solar-Log™ gezielt zu steuern. Dazu lassen sich Netzwerk- Stromsteckdosen, sogenannte Smart-Plugs oder Relais Boxen via Solar-Log verwenden.

Smart Energy - Eigenstrom clever steuern

Eine flexible Verknüpfungslogik erlaubt es, unterschiedliche Szenarien zu erstellen, wann welche Geräte ein- oder abgeschaltet werden sollen. Wärmepumpen, Klimaanlagen, Motoren oder Pumpen sind optimale Stellschrauben für die Maximierung.

So lassen sich mit dem Solar-Log™ beispielsweise im Profil „Wärmepumpen“ verschiedene Anschaltzeiten konfigurieren, sodass auch bei wenig Sonne die Wärme garantiert ist. Für die Optimierung ist lediglich die Messung des Verbrauchs nötig.

Unten sehen Sie eine Animation die zeigt, wie der Solar-Log bei Überschuss die Endverbraucher ansteuern kann. Am Anfang, wenn die Einstrahlung der Sonne noch nicht sehr hoch ist, wird der Strom noch in das Netz eingespiesen. Sobald genügend Überschuss vorhanden ist, erkennt das der Solar-Log und leitet dem Strom an den Endverbraucher A um. Je mehr Überschuss produziert wird, umso mehr Endverbraucher können hinzugeschaltet werden.

Sie sind neugierig geworden? Lesen sie hier zwei spannende Artikel zum Thema.

Zubehör für Smart Energy

Solar-Log_Smart_Relais_Station_3x16A_pri

Solar-Log™ Smart Relais Station

Die potentialfreien Relais der Smart Relaisstation Solar-Log™ eignen sich zur Steuerung von Motoren, Pumpen, Lüftungs- und Klimaanlagen sowie Trocknungs- und Lüftungssystemen, also für Verbraucher mit variabler Last. Das Solar_Log™ erhält Informationen über die Verbrauchswerte jedes einzelnen Relais.

Die Kommunikation zwischen der Smart Relais Station SolarLog™ und der Geräteserie SolarLog™ erfolgt über die RJ45-Netzwerkschnittstelle (TCP/IP).

Die Solar_Log™ Smart Relais Station 3 x 3,5 kW bietet umfangreiche Anschlussmöglichkeiten. Unter SolarLog™ können bis zu insgesamt 10 Verbraucher kontrolliert werden, d.h. 3 x 3 plus 1 Verbraucher.

BI_MYPV_AC-Thor_9s.jpg

AC-THOR 9s für stufenlose Warmwasser Aufbereitung

Die Kombination von Solar-Log™ und einem AC-THOR 9s bietet ein 0 - 9 kW stufenlose eigenverbrauchsoptimierung durch Photovoltaik für Warmwasser, elektrische Wärmequellen und optional Heizung. Der AC-THOR 9s steuert bis zu 3 elektrische Wärmequellen und sorgt für Komfort - je nach Verfügbarkeit von PV-Energie und Wärmebedarf. Und das sowohl für Warmwasser, als auch für Raumheizung. Fehlende Restenergie kann aus dem öffentlichen Stromnetz bezogen werden. Selbstverständlich kann der AC-THOR 9s aber auch in konventionelle, wassergeführte Systeme wie beispielsweise Pufferspeicher integriert werden. Durch das eingebaute Touch-Display ist er jederzeit bedienbar. Diese Kombination bietet ein enormes Potenzial für finanzielle Einsparungen, insbesondere im Sommer und während der Übergangszeit.

io_box_frontal_einfach.png

Solar-Log™ Smart Home Relais Box

Die Relaisbox des Smart House Solar-Log™ verfügt über 8 Relaisausgänge. Mit ihm können Geräte selektiv geschaltet oder in Abhängigkeit von der photovoltaischen Leistung stufenweise gesteuert werden. Es ist nur eine freie RS485-Verbindung erforderlich. Bitte beachten Sie, dass der RS485-Anschluss des Solar-Log 300 bei Verwendung der Smart Home Relaisbox kostenlos ist.

Solar-Log™-Pro-380-Mod-Drehstromzähler-3

Solar-Log™ PRO 380

Ein Energiemessgerät überträgt den gemessenen Strom zur Auswertung an Solar-Log™. Wenn Sie den von einer Photovoltaikanlage erzeugten Strom selbst verbrauchen möchten, misst der Zähler den verbrauchten Strom und zeigt ihn im Verhältnis zum erzeugten Strom an. Das Messgerät kann unter Solar-Log™ in 3 Modi konfiguriert und betrieben werden:

  1. Messung des Energieverbrauchs zur internen Leistungsoptimierung.

  2. Messung des gesamten System-Versorgungsstroms.

  3. Messung der Ausgangsleistung eines nicht unterstützten Wechselrichters